Ruprechtsstiege 1

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1832
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Josef Peter Zowak, Alfred Kratochwill
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  6.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Ruprechtsstiege1
1Morzinplatz1

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt121618211862
Stadt50217951821
Stadt134117701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Ruprechtsstiege 1 (Konskriptionsnummer 1216), Morzinplatz 1.

An der Stelle dieses Hauses befand sich einst der Teil des Praghauses, der die Konskriptionsnummer 1216 trug. Am 12. Dezember 1832 wurde das bereits baufällige Haus, das seit dem 16. Jahrhundert das Salzamt beherbergte, vom Mediziner Johannes Haidmann, der Mitglied der medizinischen Fakultät war, erworben, abgetragen und durch Neubauten ersetzt. Das Haus Ruprechtsstiege 1, das im Jahr 1905 umgebaut wurde, blieb bis 1912 im Besitz der Familie. Im Jahr 1942 ging das Gebäude in den Besitz des Deutschen Reiches über, im Oktober 1951 wurde ein Rückstellungsverfahren eingeleitet.

Das heutige Haus entstand im Jahr 1953 nach Plänen der Architekten Josef Peter Zowak und Alfred Kratochwill.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 1, 3. Teil. Wien ²1951 (Manuskript im WStLA), S. 595