Paul Gütl

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Gütl, Paul
Abweichende Namensform Güttl, Paul, Paul Güttl
Titel
Geschlecht männlich
GND
Geburtsdatum 13.08.1875
Geburtsort Gleichenberg, Steiermark
Sterbedatum 22.11.1944
Sterbeort Wien
Begräbnisdatum
Friedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Architekt
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  11.12.2013 durch WIEN1\lanm09mer
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst! Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Gütl (Güttl) Paul, * 13. August 1875 Gleichenberg, Steiermark, † 22. November 1944 Wien, Architekt.

Studierte 1898/1899 an der Staatsgewerbeschule bei Viktor Luntz und 1899-1902 an der Akademie der bildenden Künste bei Otto Wagner und ließ sich dann als freiberuflicher Architekt nieder. Neben Bauten in der Steiermark (Rathaus Spital am Semmering, Kaufhaus Mürzzuschlag) war er auch (teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Architekten) am Bau von Wiener städtischen Wohnhausbauten beteiligt.

Literatur

  • Helmut Weihsmann: Das Rote Wien. Sozialdemokratische Architektur und Kommunalpolitik 1919-1934. Wien: Promedia 1985
  • Marco Pozzetto: Die Schule Otto Wagners. 1894-1912. Wien [u.a.]: Schroll 1980, S. 226