Otto Bach

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Bach, Otto
Abweichende Namensform
Titel
Geschlecht männlich
GND
Geburtsdatum 09.02.1833
Geburtsort Wien
Sterbedatum 03.07.1893
Sterbeort Unterwaltersdorf
Begräbnisdatum
Friedhof Zentralfriedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Kapellmeister, Komponist, Kirchenmusiker
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Gedenktage
Letzte Änderung am  17.12.2014 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst! Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Otto Bach, * 9. Februar 1833 Wien, † 3. Juli 1893 Unterwaltersdorf, Niederösterreich (Wiener Zentralfriedhof), Kapellmeister, Komponist, Kirchenmusiker, Bruder von Alexander Bach, Gattin (1864) Therese, geborene Janda, Witwe. des Komponisten Heinrich Marschner († 14. Dezember 1861), Schüler Sechters, als Opernkapellmeister an verschiedenen Orten tätig, ab 1868 Direktor des Mozarteums und Domkapellmeister in Salzburg, ab 1880 Kirchenkapellmeister in Wien (Votivkirche), zugleich Lehrer an den Horakschen Klavierschulen. Komponierte die Opern „Leonore", „Die Argonauten" und „Sardanapal" sowie die Musik zu Hebbels „Nibelungen".

Literatur

  • Ludwig Eisenberg: Das geistige Wien. Künstler- und Schriftsteller-Lexikon, Mittheilungen über Wiener Architekten, Bildhauer, Bühnenkünstler, Graphiker, Journalisten, Maler, Musiker und Schriftsteller. Wien: Daberkow 1889-1892
  • Österreichisches biographisches Lexikon 1815 – 1950. Hg. von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften / Wien/Graz: Böhlau 1954 - lfd.
  • Hugo Riemann: Riemann Musiklexikon. In drei Bänden. Personenteil A-K. Mainz: Schott 1959