Neue Sachlichkeit

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datum von
Datum bis
Objektbezug
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  21.08.2014 durch WIEN1\lanm09mur
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF

Neue Sachlichkeit, eine um 1922 einsetzende Kunstrichtung, die sich (im Gegensatz zum Expressionismus) das Ziel steckte, das objektive Dasein der Gegenstände zu erfassen. Die Neue Sachlichkeit kann von anderen Kunstrichtungen jener Zeit zwar nur schwer abgegrenzt werden, beeinflusste aber dennoch stark die Folgezeit. In der Malerei gehören dieser Richtung beispielsweise Carry Hauser, Franz Lerch, Sergius Pauser und Franz August Sedlacek an, in der Dichtkunst Ferdinand Bruckner, Robert Musil, Franz Nabl, Robert Michel, Robert Neumann und Joseph Roth.

Literatur

  • Klaus Schröder: Neue Sachlichkeit - Österreich 1918 - 1938 [anläßlich der Ausstellung "Neue Sachlichkeit - Österreich 1918 bis 1938" im Kunstforum Bank Austria, Wien, 1. April bis 2. Juli 1995]. Wien: Kunstforum Bank Austria [1995]
  • Franz Roh: Nach-Expressionismus. Magischer Realismus. Probleme der neuesten europäischen Malerei. Leipzig: Klinkhardt & Biermann 1925