Naglergasse 3

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Naglergasse 1-3, um 1940
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1450
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  6.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Naglergasse3.jpg
Bildunterschrift  1., Naglergasse 1-3, um 1940
Bildquelle WStLA, Fotosammlung Stadtplanung, Reiffenstein
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
1Naglergasse3

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt28618211862
Stadt30717951821
Stadt30817951821
Stadt17717701795
Stadt17817701795
Stadt28518211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Naglergasse 3 (Konskriptionsnummern 285 und 286).

Hier standen ursprünglich zwei Gebäude:

Haus Stadt 285

Die erste Erwähnung eines Hauses auf dieser Parzelle stammt aus dem Jahr 1450. Wegen bestehender Schulden und nicht bezahlter Steuern wurde es im Jahr 1635 versteigert. 1725 und 1836 kam es erneut zu einer Versteigerung wegen aufgelaufener Schulden. Im Jahr 1846 wurde es vom Besitzer des Hauses Stadt 286 erworben.

Haus Stadt 286

Bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts gehörte dieses Gebäude dem Besitzer des Hauses Stadt 285, wurde dann aber an andere Personen verkauft. Zwischen 1454 und 1459 hatten die Häuser noch einmal denselben Besitzer, dann blieben sie bis 1846 getrennt.

Neubau 1845/1846

1845/1846 wurde anstelle der beiden oben genannten Gebäude das heutige Haus errichtet.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 2. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 342-346