Naglergasse 19

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Naglergasse 19, um 1940
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1457
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  6.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Naglergasse19.jpg
Bildunterschrift  1., Naglergasse 19, um 1940
Bildquelle WStLA, Fotosammlung Stadtplanung, Reiffenstein
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
1Naglergasse19

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt29418211862
Stadt32117951821
Stadt19317701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Naglergasse 19 (Konskriptionsnummer 294).

Die erste urkundliche Erwähnung eines Bauwerkes auf diesem Grundstück stammt aus dem Jahr 1457. Wie auch beim Nachbarhaus Stadt 293 (Naglergasse 17) handelt es sich dabei um eine Brandruine, die für relativ viel Geld (35 Pfund Wiener Pfennig) verkauft wurde. Vor dem Jahr 1461 wurde das Haus wiederhergestellt. Da das Gebäude 1523 um 178 Pfund Wiener Pfennig von einem Kaufmann erworben und zwanzig Jahre später um 400 Pfund Wiener Pfennig verkauft wurde, kann davon ausgegangen werden, dass es in dieser Zeit entweder neu errichtet, umgebaut oder besonders ausgestaltet wurde. Wie auch die benachbarten Häuser (Naglergasse 15-27) entstand das heutige Gebäude gegen Ende des 17. beziehungsweise in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 2. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 365-367