Wir sind vor 3 Jahren online gegangen! Erfahren Sie mehr über das Projekt und helfen Sie mit.

Naglergasse 15

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Naglergasse 13-21, um 1940
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1452
Jahr bis
Andere Bezeichnung Zum Einsiedler
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  4.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Naglergasse13-21.jpg
Bildunterschrift  1., Naglergasse 13-21, um 1940
Bildquelle WStLA, Fotosammlung Stadtplanung, Reiffenstein
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
1Naglergasse15

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt29218211862
Stadt31917951821
Stadt19117701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Naglergasse 15 (Zum Einsiedler; Konskriptionsnummer 292).

1452 wird hier erstmals ein Gebäude urkundlich erwähnt. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts entstand das heutige dreistöckige Haus. Das genaue Baujahr ist unbekannt, im Jahr 1683 wurde jedoch noch ein einstöckiges Gebäude verzeichnet. Da nach der Belagerung Wiens durch die Osmanen (1683) rege Bautätigkeit einsetzte, könnte das Haus 1684 entstanden sein. Am 27. Februar 1778 wurde es dem sogenannten Nepomucenispital vererbt, das es bis 1787 besaß und am 29. Oktober dieses Jahres öffentlich versteigern ließ. Seither befindet es sich in Privatbesitz.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 2. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 360-363