Michaelerplatz 4

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  26.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtMichaelerplatz4
Innere StadtKohlmarkt11

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt115218211862
Innere Stadt122017951821
Innere Stadt118217701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Michaelerplatz 4, ident mit Kohlmarkt 11 (Konskriptionsnummer 1152), "umschloss ehemals nicht nur den nördlichsten Teil des Michaeler Friedhofes; es fanden darauf auch noch zwei Häuser (A und B), eine zugehörige 'Kram' und eine Fleischbank Platz"; später das große Michaelerhaus.

Haus A

Vom Bürgermeister Hanns Steger wurde am 13. Dezember 1449 genehmigt, hier einen Brunnen zu graben, der auch der St. Michaelsschule und anderen zur Verfügung stehen sollte. 1646 kauften die Barnabiten das Haus, die an der Stelle das große Michaelerhaus errichteten (1660-1670).

Haus B

Auch dieses seit dem 15. Jahrhundert belegte Objekt ging später im großen Michaelerhaus auf.

Großes Michaelerhaus

siehe: Großes Michaelerhaus

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 6, 2. Teil. Wien ²1957 (Manuskript im WStLA), S. 406-409