Maria Andergast

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Andergast, Maria
Abweichende Namensform Pitzer, Maria
Titel
Geschlecht weiblich
GND
Geburtsdatum 04.06.1912
Geburtsort Brunnthal, Bayern
Sterbedatum 14.02.1995
Sterbeort Wien
Begräbnisdatum
Friedhof Zentralfriedhof, Grab 4-35-2
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Schauspielerin
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche Maria-Andergast-Weg
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Gedenktage
Letzte Änderung am  19.04.2016 durch WIEN1\lanm09eic
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

AuszeichnungVerleihungÜbernahme
Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien18 Juni 1974
Art der AdresseBezirkStraßeHausnummer
Wohnadresse13Schweizertalgasse19

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst!

NameBeziehung
Siegfried BreuerGatte

Andergast Maria (Pseudonym für Maria Pitzer), * 4. Juni 1912 Brunnthal, Bayern, † 14. Februar 1995 Wien 13 (Lainzer Kankenhaus; Zentralfriedhof, Grab 4-35-2 [Grabwidmung ehrenhalber auf Friedhofsdauer]), Schauspielerin, Gatte Siegfried Breuer, Schauspieler; Wohnung 13, Schweizertalgasse 19.

Kam als Kleinkind (1914) nach Wien und wurde hier am Konservatorium zur Schauspielerin und Tänzerin ausgebildet. Nach Engagements in Aussig, Prag und Berlin kam sie ans Theater in der Josefstadt.

Als sie 1934 von Luis Trenker für den Film entdeckt wurde, errang sie ihre eigentliche Bedeutung (nach "Der verlorene Sohn" folgten über 50 weitere Filme, darunter die großen Erfolge "Der Vogelhändler" [1935], "Der Privatsekretär", "Der liebe Augustin" [1940], "Der laufende Berg" [1941] und "Und die Musik spielt dazu" [1943]). In den Nachkriegsjahren wurden "Hofrat Geiger" (1947; das Couplet "Mariandl" und "Du bist die Rose vom Wörther See" wurden besonders populär), "Der alte Sünder" (1951), "Hallo Dienstmann" (1952), "Der Verschwender" (1953) und "Verlobung am Wolfgangsee" (1956) große Erfolge.

Die Popularität Andergasts steigerte sich durch ihre Lieder- und Chansonabende, die sie gemeinsam mit Hans Lang veranstaltete.

Ab 1977 lebte Andergast zurückgezogen in Meidling. Silbernes Ehrenzeichen Land Wien (1974). Maria-Andergast-Weg

Quellen

Literatur

  • Unterlagen der Wienbibliothek im Rathaus

Links