Mölker Bastei 10

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Mölker Bastei 8-10. Ca. 1940
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1841
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Franz Schlierholz
Prominente Bewohner Ludwig van Beethoven
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  6.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname WStLA Fotos Stadtplanung FB2 04500 0495.jpg
Bildunterschrift  1., Mölker Bastei 8-10. Ca. 1940
Bildquelle Scherb
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
1Mölker Bastei10
1Mölker Steig3

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt8618211862
Innere Stadt8917701795
Innere Stadt9417951821
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Mölker Bastei 10, identisch mit Mölker Steig 3 (Konskriptionsnummer 86).

Dieses Haus beherbergte im Winter von 1813 bis 1814 Ludwig van Beethoven. 1842 wies das Haus fünf Stockwerke auf. Es befand sich auf einer Grundfläche von 390 m2. 1925 wurde das Eigentumsrecht dem Konvent der Barmherzigen Brüder einverleibt. Über dem Haustor trägt eine eingelassene Steintafel die Inschrift „Stiftung für Barmherzige Brüder“.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 7, Wien ²1957 (Manuskript im WStLA), S. 141-142