Lukas von Venedig

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Lukas von Venedig
Abweichende Namensform
Titel
Geschlecht männlich
GND
Geburtsdatum
Geburtsort
Sterbedatum 08.01.1415
Sterbeort
Begräbnisdatum
Friedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Apotheker
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  3.08.2017 durch WIEN1\lanm09bum
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst! Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Lukas von Venedig, * ?, † Jänner 1415 (Testamentseintragung 8. Jänner 1415), Apotheker, Gattin (1410) Katharina (Kathrein, † vor 6. August 1418; in zweiter. Ehe mit dem Apotheker Mert Scheper verheiratet). Lukas lebte und wirkte bis um 1400 in Ferrara, wird 1406 erstmals in Wiener Quellen als Apotheker erwähnt (sofern nicht ein 1400 urkundlich genannter Wundarzt gleichen Namens mit ihm ident ist) und kaufte um 1406 aus der Hinterlassenschaft des Apothekers Mathias Bonus ein Haus in der Stadt (Conskriptionsnummer 595; 1, Goldschmiedgasse 2) und später auch das zweite Haus, das sich im Besitz des Bonus befunden hatte (1410 Morgengabe für seine Gattin); in letzterem Haus befand sich die Apotheke. Es sprechen ausreichend Gründe dafür, dass Lukas nach Mathias Bonus von 1405 bis 1415 Besitzer der später unter dem Schild „Zum goldenen Greif“ bekannten Apotheke war. Lukas besaß weiters ein Haus in St. Ulrich sowie Weingärten in Baumgarten und Reinprechtsdorf. Ein Erbstreit (1418, nach dem Tod Katharinas) zwischen Andreas Tullner (dem Schwager des Lukas), Mert Scheper (dem Witwer) und den italienischen Verwandten wurde 1419 zugunsten Schepers entschieden.

Literatur

  • Ignaz Schwarz: Geschichte des Wiener Apothekerwesens im Mittelalter. Wien 1917 (Geschichte der Apotheken und des Apothekerwesens in Wien, 1), S. 42 f.