Krenngasse

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Objekts Verkehrsfläche
Jahr von 1908
Jahr bis
Name seit 09.12.1908
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung Schalkgasse
Benannt nach Roderich Krenn
Bezirk 18
Lage
Verkehr
Prominente Bewohner
Besondere Bauwerke
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  28.03.2018 durch WIEN1\lanm08jan
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Krenngasse (18, Gersthof), benannt (9. Dezember 1908 Stadtrat) nach dem Arzt, kaiserlichen Rat, Gemeinderat (1895-1908) und Stadtrat (1896-1908) Dr. Roderich Krenn (* 7. Juli 1849 Wien, † 5. Jänner 1908 Menton, Frankreich (Friedhof Menton). Krenn war jahrelang Hofoperntheaterarzt, gehörte zu den Gründern des Jubiläums-Stadttheaters (Volksoper), wurde Anfang der 1980er Jahre in die Währinger Gemeindevertretung gewählt, war Oberschützenmeister im Wiener Schützenverein und wurde als Liederkomponist und Lyriker bekannt; im Stadtrat referierte er über Kunst-, Jagd-, Forst- und Wohltätigkeitsangelegenheiten. Ursprünglich südlicher Teil der Schalkgasse.

Pfarrzugehörigkeit bis 1938

Bis 1938 lag die Standesführung in Österreich in den Händen der konfessionellen Behörden. Die Geburts-, Ehe-, und Sterbematriken von katholischen Bewohnerinnen und Bewohnern wurden von der zuständigen Pfarre geführt.

Literatur

  • Rudolf Geyer: Handbuch der Wiener Matriken. Ein Hilfswerk für Matriken-Führer und Familienforscher. Wien: Verlag d. Österr. Inst. für Genealogie, Familienrecht und Wappenkunde [1929], S. 168
  • Verwaltungsbericht der Stadt Wien. 1908, S. 115
  • Währing. Ein Heimatbuch des 18. Wiener Gemeindebezirks. Wien: Selbstverlag Währinger Heimatkunde 1923-1925, S. 745

Zu Krenn:

  • Österreichisches biographisches Lexikon 1815–1950. Hg. von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften / Wien/Graz: Böhlau 1954-lfd.
  • Rathaus-Korrespondenz. Wien: Presse- und Informationsdienst, 28. 08. 1980
  • Ulrich Thieme / Felix Becker [Hg.]: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. 37 Bände. Leipzig: Engelmann 1907-1950
  • Wien um 1900 (Katalog)