Kraftshof

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von
Jahr bis
Andere Bezeichnung Haarhof
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner Paul Esterházy
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Paul Harrer: Wien, seine Häuser, Wolfgang Wirsig: Wiener Hofnamen
Letzte Änderung am  24.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtHaarhof1
Innere StadtWallnerstraße4

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Kraftshof (1, Haarhof 1, Wallnerstraße 4, Teil; Haarhof), ursprünglich (noch 1436) Bezeichnung für ein Eckhaus, dessen Name von einem 1209-1227 nachweisbaren Hofkaplan Herzog Leopolds VI. namens Kraft abzuleiten ist.

Das Haus gehörte im 16. Jahrhundert der Adelsfamilie Grabner, 1668 wurde es von Paul I. Esterházy erworben und in der Folge mit dessen angrenzendem Palais zusammengebaut (Esterházypalais). Nach dem Kraftshof nannte man den heutigen Haarhof 1307 "curia Chraftonis" oder "in des Krafts Hof", "cum omnibus hospiciis suis" oder "mit allen seinen Herbergen" sowie 1314 und noch 1528 "Im Kraftshof", woraus sich ergibt, dass das Besitztum des Hofkaplans auch die im heutigen Haarhof befindlichen Häuser eingeschlossen haben muss.

Die Bezeichnung "Haarhof" (erstmals 1344 nachweisbar) steht mit dem Handel mit Haar (Flachs) in Verbindung und verdrängte im 16. Jahrhundert endgültig die ältere Bezeichnung.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 2. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 354 f.
  • Richard Perger: Straßen, Türme und Basteien. Das Straßennetz der Wiener City in seiner Entwicklung und seinen Namen. Wien: Deuticke 1991 (Forschungen und Beiträge zur Wiener Stadtgeschichte, 22), S. 57
  • Richard Perger: Das Palais Esterházy in der Wallnerstraße zu Wien. In: Richard Perger: Das Palais Esterházy in der Wallnerstraße zu Wien. Wien: Deuticke 1994 (Forschungen und Beiträge zur Wiener Stadtgeschichte, 27) 1994