Kolomankirche

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Sakralbau
Jahr von
Jahr bis 1529
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  17.02.2017 durch WIEN1\lanm08hab
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtKärntner Straße
Innere StadtKarlsplatz

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Kolomankirche (vor dem Kärntnertor). Die kleine Kirche wurde außerhalb der Mauern, gegenüber dem Bürgerspital, am linken Wienufer erbaut 1338 schenkte sie der Arzt und Pfarrer von Himberg, Meister Jakob, dem Bürgerspital. Schon im 13. Jahrhundert soll dort eine Kapelle gestanden sein. Um die Kirche wurde ein großer Friedhof angelegt (Kolomanfreithof). 1529 wurde die Kirche von den Türken zerstört.

Literatur

  • Gustav Gugitz: Bibliographie zur Geschichte und Stadtkunde von Wien. Hg. vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich und Wien. Band 3: Allgemeine und besondere Topographie von Wien. Wien: Jugend & Volk 1956, S. 231