Kleeblattgasse 11

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1401
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Franz Anton Diettrich
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  24.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtKleeblattgasse11

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt43918211862
Stadt47217951821
Stadt26017701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Kleeblattgasse 11 (Teil von Konskriptionsnummer 439).

Hier stand ursprünglichein Teil des Hauses Tuchlauben 15. Als es 1863 abgetragen wurde, teilte man das Grundstück und errichtete 1863/1864 auf beiden Teilen je ein neues Gebäude.

Am 2. Februar 1935 erwarb Dr. Marian Fischler das Haus. Auf Grund der 11. Verordnung zum Reichsbürgergesetz vom 25. November 1941 wurde das Eigentumsrecht an dem Haus dem Großdeutschen Reich (Reichsfinanzverwaltung) einverleibt, 1948 erhielt Dr. Fischer sein Haus wieder zurück.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 1, 2. Teil. Wien ²1951 (Manuskript im WStLA), S. 364