Katerlucke

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Objekts Grätzel
Jahr von 1342
Jahr bis
Name seit
Andere Bezeichnung Kothlucke
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Bezirk 6
Lage zwischen Rahlgasse und Elisabethstraße
Verkehr
Prominente Bewohner
Besondere Bauwerke
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  11.07.2017 durch WIEN1\lanm08sok
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Katerlucke (Lucken), kleine Ansiedlung vor den Stadtmauern, zwischen Kärntner- und Burgtor gelegen (1342 urkundlich erwähnt). Beginnend entlang der heutigen Rahlgasse (6), schlossen die Häuser der Lücke knapp an und reichten etwa bis zur heutigen Elisabethstraße (1). Es ist auch der Name Kothlucke überliefert (bis 1862 in der Kothgasse [6, Gumpendorfer Straße] fortlebend). Sprachliche Verwandtschaft verbindet die Katerlucke mit dem Gatterhölzl in Meidling.