Karl Gräf

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Gräf, Karl
Abweichende Namensform
Titel
Geschlecht männlich
GND
Geburtsdatum 11.07.1871
Geburtsort Wien
Sterbedatum
Sterbeort 1939
Begräbnisdatum
Friedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Maschinenschlosser, Kunstschlosser
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche Gräfweg
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  6.02.2015 durch WIEN1\lanm08gan
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Art der AdresseBezirkStraßeHausnummer
Wirkungsadresse9Nußdorfer Straße78
NameVerwandtschaftsgrad
Heinrich GräfBruder
GräfwegBruder

Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Gräf Karl, * 11. Juli 1871 Wien, † 1939, Maschinen- und Kunstschlosser, Bruder von Heinrich Gräf und Franz Gräf (Gräfweg). Erlernte die Maschinenschlosserei und das Mechanikergewerbe und eröffnete 1896 eine eigene Schlosserwerkstätte im Haus 9, Nußdorfer Straße 78. Karl und sein Bruder Heinrich beschäftigten sich in ihren Werkstätten mit der Reparatur und Herstellung von Fahr- und Motorrädern; später gingen sie auf die Reparatur und den Zusammenbau von Automobilen über. Gräf wurde später Geschäftsführer und Direktor von Gräf & Stift.

Literatur

  • Alt-Wiener Wagenbauer und ihre Fahrzeuge. In: Beiträge zur Heimatkunde des IX. Bezirks. Hg. vom Heimatmuseum Alsergrund 2 (1967), S. 81 ff.