Judenplatz 5

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Judenplatz 3-5, um 1940
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1421
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung Zum englischen Gruß
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Moses Löw
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  4.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Judenplatz3-5.jpg
Bildunterschrift  1., Judenplatz 3-5, um 1940
Bildquelle WStLA, Fotosammlung Stadtplanung, Reiffenstein
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
1Judenplatz5
1Parisergasse6

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt41118211862
Stadt44417951821
Stadt23917701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Judenplatz 5 (Konskriptionsnummer 411), Parisergasse 6.

Ursprünglich standen hier zwei Häuser. Nach der Aufhebung der Judenstadt im Jahr 1421 (siehe Geserah) kam ein Haus in den Besitz der Gemeinde, die es 1422 wieder verkaufte. Das andere wurde von Herzog Albrecht V. am 30. Oktober 1422 an eine Privatperson verkauft. Ab 1626 hatten beide Häuser stets die selben Besitzer und wurden zwischen 1664 und 1749 zu einem verbaut. 1899 wurde das alte Haus, das den Schildnamen "Zum englischen Gruß" führte (an der Hauswand war ein Steinbild angebracht, das Maria vor einem Erzengel kniend darstellte), abgetragen und ein Neubau nach Plänen von Moses Löw errichtet. Am 20. März 1936 wurde es von der "Spar- und Vorschußkasse 'Technische Union'" erworben. Aufgrund eines Beschlusses des Bezirksgerichtes Innere Stadt vom 20. März 1936 ging es in den Besitz der "Versicherungsanstalt der Österreichischen Bundesländer, Versicherungs A.G." über.

1., Judenplatz 5; Parisergasse 6, um 1940

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 2. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 401-403