Josef Matthias Trenkwald

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Trenkwald, Josef Matthias
Abweichende Namensform
Titel
Geschlecht männlich
GND
Geburtsdatum 13.03.1824
Geburtsort Prag
Sterbedatum 29.07.1897
Sterbeort Perchtoldsdorf
Begräbnisdatum
Friedhof Friedhof Perchtoldsdorf
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Maler
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Gedenktage
Letzte Änderung am  17.12.2014 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Art der AdresseBezirkStraßeHausnummer
SterbeadresseBrunnergasse27
NameVerwandtschaftsgrad
Kate Noel1. Gattin
Maria Gräfin Thun und Höllenstein2. Gattin

Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Trenkwald, Josef Matthias (10. März 1895 von), * 13. März 1824 Prag, † 29. Juli 1897 Perchtoldsdorf, Brunnergasse 27 (Friedhof Perchtoldsdorf), Maler, erste Gattin (1864) Kate Noel (* 4. August 1838 Kirkly-Malory, Leicester, England, † 23. Oktober 1866 Wien 1, Kärntner Ring 12), zweite Gattin (1870 Prag) Maria Gräfin Thun und Höllenstein (* 24. Juli 1849 [1847?] Prag, † nach 1910), Sohn eines Prager Kaufmanns. Schuf Kirchen- und Historienbilder, Monumentalgemälde und Fresken. Kam 1861 vom Albrecht- Dürer-Bund zum Künstlerhaus (Vorstand desselben 1892-1894). Professor an der Akademie (Rücktritt 1895). In den Kapellen der Votivkirche Glasgemälde nach seinen Entwürfen.

Literatur

  • Ludwig Eisenberg: Das geistige Wien. Künstler- und Schriftsteller-Lexikon, Mittheilungen über Wiener Architekten, Bildhauer, Bühnenkünstler, Graphiker, Journalisten, Maler, Musiker und Schriftsteller. Wien: Daberkow 1889-1892
  • Ulrich Thieme / Felix Becker [Hg.]: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. 37 Bände. Leipzig: Engelmann 1907-1950
  • Constantin von Wurzbach: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Österreich. Enthaltend die Lebensskizzen der denkwürdigen Personen, welche 1750 bis 1850 im Kaiserstaate und in seinen Kronländern gelebt haben. 60 Bände. Wien: Verlag der typografisch-literarisch-artistischen Anstalt 1856-1891. Register 1923
  • Heinz Schöny: Wiener Künstler-Ahnen. Genealogische Daten und Ahnenlisten. Wiener Maler. Band 2: Biedermeier, Historismus, Impressionismus. Wien: Selbstverlag der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler" 1975, S. 147