Johann Pölzer (Gewerkschafter)

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Pölzer, Johann
Abweichende Namensform Pölzer, Johann junior
Titel
Geschlecht männlich
GND
Geburtsdatum 05.08.1903
Geburtsort Wien
Sterbedatum 27.09.1964
Sterbeort Sittendorf
Begräbnisdatum 02.10.1964
Friedhof Zentralfriedhof
Grabstelle Gruppe 63, Reihe 7, Nummer 65
Ehrengrab
Beruf Gewerkschafter, Beamter, Politiker, Maschinenbauer
Parteizugehörigkeit Sozialistische Partei Österreichs
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche Johann-Pölzer-Gasse
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Gedenktage, POLAR
Letzte Änderung am  1.02.2017 durch DYN\lanm09bub
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


FunktionFunktion vonFunktion bis
Ehrenvorsitzender der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten Österreichs (SPÖ)1963
Vorstand des Vereines Arbeiterheim
Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderats (SPÖ)5 Dezember 194915 April 1953
Abgeordneter zum Nationalrat (SPÖ)18 März 19539 Oktober 1963
Bundesvorstandsmitglied des Österreichischen Gewerkschaftsbundes
Vorsitzender der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten Österreichs (SPÖ)19511963
Zentralsekretär der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten Österreichs (SPÖ)1959
AuszeichnungVerleihungÜbernahme
Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold196422 Oktober 1964

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst!

NameBeziehung
Johann PölzerVater

Johann Pölzer, * 5. August 1903 Wien, † 27. September 1964 Sittendorf, Niederösterreich, Gewerkschafter, Maschinenschlosser, Politiker.

War 1951-1963 Vorsitzender der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, außerdem 1949-1953 Gemeinderat und 1953-1963 Abgeordneter zum Nationalrat. Das Johann-Pölzer-Studentenheim (20, Burghardtgasse 22) und die Johann-Pölzer-Gasse wurden nach ihm benannt.

Literatur

  • Kurt Stimmer [Hg.]: Die Arbeiter von Wien. Ein sozialdemokratischer Stadtführer. Wien [u.a.]: Jugend & Volk 1988, S. 343 (Studentenheim)

Links