In der Goldschmieden

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Objekts Grätzel
Jahr von
Jahr bis
Name seit
Andere Bezeichnung im Elend
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Bezirk 1
Lage In der Börsegasse, zwischen dem Börseplatz und dem Tiefen Graben
Verkehr
Prominente Bewohner
Besondere Bauwerke
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  24.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

"In der Goldschmieden" ist eine Gegend Wiens, in der Börsegasse, zwischen dem Börseplatz und dem Tiefen Graben zu verstehen, die seit dem 14. Jahrhundert so bezeichnet wurde. Nachdem das Gewerbe der Goldschmiede ins Stadtzentrum verlegt wurde, hieß die Gegend "Im Elend".

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 1. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 42