Fuchsschlössel

Aus Wien Geschichte Wiki
(Weitergeleitet von Hofmannsthal-Schlössel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1724
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach Maria Karoline Fuchs
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner Maria Karoline Fuchs, Hugo von Hofmannsthal, Maria Grengg
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  4.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
23Ketzergasse471

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Fuchsschlössel (23, Rodaun, Ketzergasse 471).

Maria Theresia schenkte das 1724 erbaute Jagdschloss ihrer Obersthofmeisterin Maria Karoline Gräfin Fuchs. 1786 erwarb Johann Georg Reich den Besitz von den Töchtern der Gräfin, von dem es im Erbweg an die Familie Czedik-Eysenberg überging. Seither hat sich das Äußere des Anwesens (bestehend aus Haupt- und Nebengebäude samt Garten [3.000 m²]) kaum verändert. 1900-1929 bewohnte Hugo von Hofmannsthal das von ihm gemietete Haupthaus (damals Badgasse) mit seiner Familie ganzjährig. 1942-1963 wohnte hier Maria Grengg.

Literatur

  • Michaela Schlögl: Hugo von Hofmannsthals Domizil in Rodaun. Das Fuchsschlössel. In: Wiener Journal, Nummer 110. 1989, S. 27