Hilde Konetzni

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Konetzni, Hilde
Abweichende Namensform
Titel Kammersängerin, Prof.
Geschlecht weiblich
GND
Geburtsdatum 21.03.1905
Geburtsort Wien
Sterbedatum 20.04.1980
Sterbeort Wien
Begräbnisdatum 28.04.1980
Friedhof Zentralfriedhof
Grabstelle Gruppe 32 C, Nummer 45
Ehrengrab ja
Beruf Opernsängerin
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Gedenktage
Letzte Änderung am  31.01.2017 durch DYN\lanm09bub
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

AuszeichnungVerleihungÜbernahme
Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst Erster Klasse28 Oktober 196912 Dezember 1969
Wiener Ehrenmedaille in Silber20 Dezember 196223 Januar 1963

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

NameVerwandtschaftsgrad
Anny KonetzniSchwester

Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Konetzni Hilde, * 21. März 1905 Wien, † 20. April 1980 Wien (Zentralfriedhof, Ehrengrab Gr. 32C, Nr. 45), Opernsängerin (lyrisch-dramatischer Sopran), Schwester von Anny Konetzni. Nach Studium am Wiener Konservatorium debütierte sie 1929 als Sieglinde am Stadttheater Chemnitz, 1936 an der Wiener Staatsoper, deren Mitglied sie am 1. September 1936 wurde. Ab 1936 sang sie auch bei den Salzburger Festspielen (Donna Elvira, Fidelio, Marschallin). Gastspiele führten sie durch Europa und Südamerika. Zu ihren Hauptrollen gehörten Wagner-Partien (Sieglinde, Elisabeth, Senta, Elsa), Gräfin (Figaro), Marie und Marschallin. Österreichische Kammersängerin (1946), Ehrenmitglied der Staatsoper (1955).

Literatur

  • Isabella Ackerl / Friedrich Weissensteiner: Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik, Wien: Ueberreuter 1992
  • Marcel Prawy: Geschichte und Geschichten der Wiener Staatsoper. Wien [u.a.]: Molden 1969, Register
  • Franz Hadamowsky / Alexander Witeschnik: Hundert Jahre Wiener Oper am Ring [Jubiläumsausstellung]. Wien: Aktionskomitee 100 Jahr-Feier d. Wiener Staatsoper 1969, S. 154
  • Hans Havelka: Der Wiener Zentralfriedhof. Wien: Jugend und Volk 1989, S. 70