Herta Czoernig-Gobanz

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Czoernig-Gobanz, Herta
Abweichende Namensform Czoernig von Czernhausen, Hertha Dorothea
Titel
Geschlecht weiblich
GND 101919314X
Geburtsdatum 13.03.1886
Geburtsort Klagenfurt
Sterbedatum 14.10.1970
Sterbeort Wien
Begräbnisdatum
Friedhof Wiener Zetnralfriedhof
Grabstelle Gruppe 33E, Reihe 14, Nummer 20
Ehrengrab
Beruf Malerin
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  13.11.2017 durch WIEN1\lanm09was
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Art der AdresseBezirkStraßeHausnummer
Sterbeadresse7Apollogasse19
Letzte Wohnadresse8Lange Gasse16

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst! Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Herta Czoernig-Gobanz, * 13. März 1886 Klagenfurt, † 14. Oktober 1970 Wien, Malerin.

Biographie

Herta Czoernig-Gobanz studierte an der Kunstschule für Frauen in Wien, später in Weimar; Radierung studierte sie bei Ludwig Michalek. In den graphischen Arbeiten lag ihre Stärke, doch malte sie auch Landschaften und Veduten (sie galt als letzte Topographin Wiens). Das Wien Museum besitzt einige Werke von Herta Czoernig-Gobanz.

Literatur

  • Heinrich Fuchs: Die österreichischen Maler der Geburtsjahrgänge 1881−1900. Band 1: A−L. Wien: Selbstverlag 1976
  • Rudolf Schmidt: Österreichisches Künstlerlexikon. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Wien: Tusch 1974−1980