Hernalser Spitz

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Objekts Grätzel
Jahr von
Jahr bis
Name seit
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Bezirk 17
Lage von Veronikagasse, Hernalser Gürtel und Ottakringer Straße begrenztes Gebiet
Verkehr
Prominente Bewohner
Besondere Bauwerke Hernalser Hof
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  11.07.2017 durch WIEN1\lanm08sok
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Hernalser Spitz (17, Hernals), volkstümliche Benennung für ein von Veronikagasse, Hernalser Gürtel und Ottakringer Straße begrenztes Gebiet, das durch Baumeister Friedrich Thelemann parzelliert und verbaut wurde. Das Areal entstand nach der Abtragung des Linienwalls infolge des Verlusts des inneren Gürtels an den 8. und 9. Bezirk; seither bildet der äußere Gürtel mit der rechten Seite der Veronikagasse (gerade Hausnummern) die Grenze. Fälschlich wird zuweilen das zwischen Jörgerstraße und Hernalser Hauptstraße gelegene Gebiet, das vom Elterleinplatz bis zum Gürtel reicht, als Hernalser Spitz bezeichnet. 1893 wurde hier der Hernalser Hof errichtet.