Heiligtumstuhlhaus

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  7.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Börsegasse1
1Tiefer Graben25

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt17718211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Heiligtumstuhlhaus (1, Börsegasse 1, Tiefer Graben 25, Teil; Konskriptionsnummer 177), 1700 so bezeichnetes Gebäude.

In dieses Gebäude übersiedelte aus dem Heiltumstuhl das Amt des Zettelschreibers und Totenbeschauers, die hier Wohnung nahmen (nachdem 1699/1700 der Heiltumstuhl aus Verkehrsrücksichten abgebrochen worden war). Vor 1849 übersiedelte das Totenbeschreibamt in die Wipplingerstraße.