Haus Stadt 98

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1701
Jahr bis 1892
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner Josef Klee
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  4.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Schottengasse7

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt9818211862
Stadt10717951821
Stadt11217701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Haus Stadt 98 (heute Straße vor dem Haus Schottengasse 7).

Dieses Haus, das im Suttinger-Plan von 1684 noch fehlt, wird 1701 zum ersten Mal urkundlich erwähnt (Verkauf), wobei es als "Soldatenquartierhäusl" bezeichnet wird. Am 4. Mai 1840 erwarb es der Baumeister Josef Klee, der es mit den Nachbarhäusern Stadt 97 und Stadt 104 baulich verbinden ließ. Im Zuge der Neuerrichtung des Hauses Schottengasse 7 (1892) wurde das Gebäude abgebrochen. Über seine Grundfläche verläuft heute ein Teil der Schottengasse.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 1. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 7 f.