Haus Stadt 1168

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1717
Jahr bis 1868
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  23.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtHelferstorferstraße

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt116818211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Haus Stadt 135 (im Bereich der heutigen Helferstorferstraße).

Auf dem Grundstück dieses Hauses, das im Bereich der heutigen Helferstorferstraße lag (für die Problematik der Lokalisierung der Basteihäuser siehe Schottenbastei), standen ursprünglich zwei Häuser: Das erste Haus, zu dem auch eine Holz- und Mehlhütte gehörte, wird im Jahr 1717 erstmals urkundlich erwähnt. Das andere bestand aus Stube, Küche und Boden und gehörte zu einem Haus "in der Goldschmieden" (heutiges Straßenstück der Börsegasse zwischen Börseplatz und dem Tiefen Graben). Auch hier stammt die erste urkundliche Erwähnung aus dem Jahr 1717. 1754 kamen beide Gebäude in eine Hand und wurden baulich verbunden. Am 26. April 1847 wurde das so entstandene Haus vom "k.k. Fortificatorium" erworben und 1868 abgebrochen.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 1. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 42 f.