Haus Stadt 1034

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1639
Jahr bis 1862
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  4.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Albertinaplatz

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt109717951821
Stadt106217701795
Stadt103418211862
Haus Stadt 1034 auf dem Stadtplan, Wien (1858)

Haus Stadt 1034 (Bereich des heutigen Albertinaplatzes).

Die erste urkundliche Erwähnung dieses Hauses, das an die Augustinerbastei angebaut war, stammt aus dem Jahr 1639. Damals wurde der kaiserliche Hauptmann und Obrist der Wachguardia Jacob von Weislstain als Besitzer eines Gebäudes neben seinem anderen (Haus Stadt 1035) im Grundbuch vermerkt, "dazwischen man auf die Bastei gehen und fahren thuet, welche Behausung auf gem. Stadt Wien Grund und Boden durch Jacob von Weislstain ganz völlig auferpaut" worden ist. 1862 (nach anderen Angaben 1864) wurde es im Zuge der Demolierung der Bastei abgebrochen.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 6, 1. Teil. Wien ²1956 (Manuskript im WStLA), S. 116 f.