Hauptpostgebäude

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1767
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  23.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtPostgasse10

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Hauptpostgebäude (1, Postgasse 10), wurde 1767-1773 als Hauptmautgebäude (sub 2) errichtet, das Gebäude beherbergte auch die „fahrende Extrapost". Als das Hauptzollamt (3, Hintere Zollamtsstraße 4) erbaut wurde (1844 fertiggestellt), richtete man das frei gewordene Gebäude zur Gänze für Postzwecke ein.

Kriegsschäden

Am 15. Jänner 1945 erlitt das Gebäude einen dreifachen Bombenschaden. Eine Bombe traf den Ecktrackt Postgasse/Auwinkel. Eine weitere Bombe fiel in den Hof. Die dritte Bombe traf den gegen die Dominikanerbastei gelegene Seite des Gabäudes.


siehe auch:

Postgasse 8-12

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 4, 2. Teil. Wien ²1954 (Manuskript im WStLA), S. 434 f.
  • Eugen Meßner: Die Innere Stadt Wien. Ein Beitrag zur Heimatkunde des I. Wiener Gemeindebezirkes. Wien: Österreichische Staatsdruckerei 1928, S. 80