Hannes Krasser

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hannes Krasser (2.9.1969)
Personenname Krasser, Hannes
Abweichende Namensform
Titel Dr. iur.
Geschlecht männlich
GND
Geburtsdatum 19.06.1921
Geburtsort Wien
Sterbedatum
Sterbeort
Begräbnisdatum
Friedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Jurist, Politiker
Parteizugehörigkeit Österreichische Volkspartei
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Gedenktage, POLAR
Letzte Änderung am  16.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Hannes krasser.jpg
Bildunterschrift  Hannes Krasser (2.9.1969)
Bildquelle AT-WStLA 3.3.11.FA1, 69508/1
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
FunktionFunktion vonFunktion bis
Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderats29 Oktober 19659 Dezember 1987
Amtsführender Stadtrat für verschiedene Rechtsangelegenheiten6 Juni 196923 November 1973

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst! Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Hannes Krasser, * 19. Juni 1921 Wien, Jurist, Politiker.

Biographie

Hannes Krasser war der Sohn eines Rechtsanwaltes und besuchte nach der Volksschule das Bundesgymnasium Wien VI, an dem er im März 1939 die Matura ablegte. Krasser rückte sodann, um den damaligen Zulassungsbedingungen zum Hochschulstudium zu entsprechen, beim Reichsarbeitsdienst (RAD) ein, wurde jedoch von dort nach Beginn des Zweiten Weltkrieges zur Deutschen Wehrmacht überstellt. Erst 1940 konnte er das Studium der Rechtswissenschaften beginnen, wurde aber 1942 wieder zur Wehrmacht einberufen.

Nach der Rückkehr aus der amerikanischen Kriegsgefangenschaft im Herbst 1945 setzte Hannes Krasser sein Studium in Wien fort und wurde konnte am 19. Juli 1946 zum Doktor iuris promovieren. Nach Gerichts- und Anwaltspraxis legte er im Jänner 1949 die Rechtsanwaltsprüfung ab. Ab Anfang Februar 1949 als freiberuflicher Rechtsanwalt tätig, engagierte er sich in der Österreichischen Volkspartei, vor allem im Bereich der Schulungs- und Bildungstätigkeit, und übernahm führende Funktionen im ÖAAB.

Von 1965 bis 1987 gehörte der Jurist dem Wiener Gemeinderat bzw. Landtag an und wirkte vor allem in den Gemeinderatsausschüssen für die Städtischen Unternehmungen und das Wohlfahrtswesen.

Nach der Gemeinderatswahl 1969, die in der Folge zu einer wesentlichen Umgruppierung der Ressortzuständigkeiten führte, übernahm Hannes Krasser am 6. Juni 1969 die Geschäftsgruppe "Verschiedene Rechtsangelegenheiten"; diese Funktion hatte er bis zum 23. November 1973 inne.

Literatur

  • Wienbibliothek im Rathaus/Tagblattarchiv: Krasser, Hannes [Sign.: TP-026250]

Links