Gustav Adolph Schimmer

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Schimmer, Gustav Adolph
Abweichende Namensform Schimmer, Gustav Adolf
Titel Regierungsrat
Geschlecht männlich
GND 12748695X
Geburtsdatum 23.01.1828
Geburtsort Wien
Sterbedatum 16.11.1902
Sterbeort Wien
Begräbnisdatum
Friedhof Zentralfriedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Statistiker, Demograph
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  30.01.2015 durch WIEN1\lanm09bar
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

AuszeichnungVerleihungÜbernahme
Ritterkreuz Franz-Joseph-Orden1873
Art der AdresseBezirkStraßeHausnummer
Sterbeadresse9Sechsschimmelgasse14

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst! Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Gustav Adolph Schimmer, * 23. Jänner 1828 Wien, † 16. November 1902 Wien 9, Sechsschimmelgasse 14 (Zentralfriedhof), Statistiker. Studierte an der Universität Wien Jus und trat 1849 in die Direktion der administrativen Statistik ein (1863 der Statistischen Central-Commission unterstellt); er wurde 1870 Hofsekretär und 1877 Regierungsrat (gleichzeitig Pensionierung). Ab 1865 war Schimmer Protokollführer der Statistischen Central-Commission, 1869 und 1880 Leiter der Volkszählung (deren ausgewertete Ergebnisse er publizierte); über seine Initiative entstanden auch die Ortsrepertorien.

Ritterkreuz Franz-Joseph-Orden (1873).

Literatur

  • Hermann Clemens Kosel: Deutsch-österreichisches Künstler- und Schriftsteller-Lexikon. Band 1: Biographien der Wiener Künstler und Schriftsteller. Wien: Verlag der Gesellschaft für Graphische Industrie 1902
  • Österreichisches biographisches Lexikon 1815–1950. Hg. von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften / Wien/Graz: Böhlau 1954-lfd.
  • Constantin von Wurzbach: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Österreich. Enthaltend die Lebensskizzen der denkwürdigen Personen, welche 1750 bis 1850 im Kaiserstaate und in seinen Kronländern gelebt haben. 60 Bände. Wien: Verlag der typografisch-literarisch-artistischen Anstalt 1856-1891. Register 1923
  • R. Lehmann/ H. Helezmanovszki: Auf dem Gebiete der Bevölkerungsstatistik und Bevölkerungswissenschaft tätiger Österreicher. 1986, S. 162 ff.

Links