Franz Antel

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Antel, Franz
Abweichende Namensform
Titel Professor
Geschlecht männlich
GND 118838520
Geburtsdatum 28.06.1913
Geburtsort Wien
Sterbedatum 12.08.2007
Sterbeort Wien
Begräbnisdatum 25.07.2000
Friedhof Wiener Zentralfriedhof
Grabstelle Gruppe 40, Nummer 80
Ehrengrab ja
Beruf Regisseur, Autor, Filmproduzent
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche Antelweg
Denkmal
Quelle Gedenktage
Letzte Änderung am  3.11.2017 durch DYN\rabus
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

AuszeichnungVerleihungÜbernahme
Romy Jurypreis: Bester Produzent1997
Platin Romy für das Lebenswerk2000
Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien24 Juni 19831 September 1983
Wiener Ehrenmedaille in Gold25 September 200310 November 2004
Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse24 Juni 1998

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst! Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Franz Antel, * 28. Juni 1913 Wien, † 12. August 2007 Wien, Regisseur, Filmproduzent, Autor.

Biographie

Franz Antel schuf Heimatfilme (k.u.k. Filme), erotische Filme ("Casanova", 1976) und Spielfilme ("Der Bockerer", 1981). 1988 erhielt er den Titel "Professor". 1964 wurde er Präsident des Fussballklubs Vienna. Nach ihm wurde der Antelweg benannt.

Quellen

Literatur

  • Peter Autengruber: Lexikon der Wiener Straßennamen. Bedeutung, Herkunft, Hintergrundinformation frühere Bezeichnung(en). Wien Pichler-Verlag, 9. Auflage 2014, S. 35

Links