Fischerstiege 7

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Fischerstiege 7, um 1940
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1436
Jahr bis 1950
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  22.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Fischerstiege7.jpg
Bildunterschrift  1., Fischerstiege 7, um 1940
Bildquelle WStLA, Fotosammlung Stadtplanung, Reiffenstein
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtFischerstiege7

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt37118211862
Innere Stadt37218211862
Innere Stadt43217701795
Innere Stadt43417701795
Innere Stadt40117951821
Innere Stadt40217951821
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Fischerstiege 7, (Konskriptionsnummer: 371; 372).

Haus Stadt 371

Der älteste Nachweis dieses Hauses geht auf das Jahr 1436 zurück.

Nach vielfachem Besitzerwechsel wurde das Haus 1793 neu erbaut. 1913 wurde das Gebäude von der Gemeinde Wien erworben.

Als im Jahr 1950 die Häuser Nummer 1, 3 und 5 der Fischerstiege abgebrochen wurden, teilte auch Nummer 7 dieses Schicksal.

Haus Stadt 372

Haus Stadt 372 bildete bis 1544 einen Bestandteil des Hauses Stadt 371. Nach vielfachem Eigentümerwechsel wurde das Haus 1893 von der Gemeinde Wien erworben. Als durch den Neubau des Hauses Fischerstiege 9 im Jahr 1897 die angrenzende Wachtelgasse verbaut wurde, verlor das Haus seinen direkten Zugang von dieser Gasse und führte nur noch ein Schattensein als Hinterhaus von Haus Stadt 371.

Neubau

1952 wurde durch die Architekten Otto Niedermoser und Hans Petermair an Stelle der Fischerstiege 7 ein neues Gebäude erbaut, das allerdings die Parzellen 1-7 umfasst.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 4. Teil. Wien ²1953 (Manuskript im WStLA), S. 842-846