Eduard Peithner von Lichtenfels

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Peithner von Lichtenfels, Eduard
Abweichende Namensform Lichtenfels, Eduard von
Titel Ritter
Geschlecht männlich
GND 130027022
Geburtsdatum 18.11.1833
Geburtsort Wien
Sterbedatum 22.01.1913
Sterbeort Berlin
Begräbnisdatum
Friedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Maler, Radierer
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Gedenktage
Letzte Änderung am  12.01.2018 durch DYN\rabus
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


FunktionFunktion vonFunktion bis
Vorstand des Künstlerhauses19711973

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Art der AdresseBezirkStraßeHausnummer
Geburtsadresse1Rotenturmstraße5
NameVerwandtschaftsgrad
Karoline HuberGattin
Karoline FalkMutter
Johann RudolfVater
NameBeziehung
Karl AschenbrennerSchüler

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Eduard Peithner von Lichtenfels, * 18. November 1833 Stadt 634 (1, Rotenturmstraße 5), † 22. Jänner 1913 Berlin, Landschaftsmaler, Radierer.

Biographie

Der Landschaftsmaler Eduard Peithner von Lichtenfels war Mitglied (1861 bis 1875, 1877 bis 1913 [ab 1902 als abwesendes Mitglied geführt]) und Vorstand (1871 bis 1873) des Künstlerhauses. Er trat 1875 aus Protest gegen Entscheidungen der Genossenschaft vorübergehend aus. 1913 und 1919 wurden ihm Gedächtnisausstellungen gewidmet.

Peithner heiratete 1862 Karoline Huber (* 25. Dezember 1840 Schleinz, † nach 1869), die Tochter des Fabriksbesitzers Johann Rudolf und seiner Gattin Karoline Falk.

Literatur

  • Heinz Schöny: Wiener Künstler-Ahnen. Genealogische Daten und Ahnenlisten. Wiener Maler. Band 2: Biedermeier, Historismus, Impressionismus. Wien: Selbstverlag der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler" 1975, S. 302
  • Künstlerhausarchiv

Links