Edelsteinviertel

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Objekts Grätzel
Jahr von
Jahr bis
Name seit
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach Edelsteinen
Bezirk 21
Lage Leopoldau
Verkehr
Prominente Bewohner
Besondere Bauwerke
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  26.05.2017 durch WIEN1\lanm08sok
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Edelsteinviertel (21, Leopoldau). Nach dem Zweiten Weltkrieg unternahm man den Versuch, neueröffnete Straßen in abgegrenzten Arealen nach zusammengehörigen Begriffen zu benennen (ähnlich auch das Blumenviertel, früher bereits das Nibelungenviertel); in Leopoldau entstand das Edelsteinviertel, in dem es eine Diamant-, Edelstein-, Opal-, Rubin-, Smaragd- und Türkisgasse sowie den Topasplatz gibt.