Dramatisches Zentrum

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art der Organisation Institution
Datum von 1972
Datum bis 1989
Benannt nach
Prominente Personen Horst Forester
Quelle
Letzte Änderung am  27.09.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
7Seidengasse13

frühere Adressierung

BezirkStraßeHausnummerDatum vonDatum bis
1Sonnenfelsgasse1919741976
1Freyung19721976
Es wurden noch keine Bezeichnungen zu dieser Organisation erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Dramatisches Zentrum (7, Seidengasse 13), Zentrum für experimentelles Theater in Wien, das zwischen 1972 und 1989 bestand. Die Initiative dazu geht auf den damaligen Burgtheater-Dramaturgen Horst Forester zurück. Das Dramatische Zentrum verfügte über Probe- und Aufführungsräume, bot Aus- und Weiterbildungskurse an, erforschte neue Wege der Theaterarbeit und förderte dramatisches Schaffen in Österreich durch Stipendien.

Nach der Schließung des Dramatischen Zentrums wurde in seinen Räumlichkeiten 1991 das Literaturhaus Wien untergebracht.

Literatur

  • Horst Forester (Hrsg.): Amok-Theaterlabor des Dramatischen Zentrums Wien. Dokumentation der praktischen Theaterforschung der Arbeitsgruppe Motorische Kommunikation des Dramatischen Zentrums Wien. Wien: Dramatisches Zentrum Wien [1981] (Texte zur Theaterarbeit, 6)
  • Die Selbsterfahrungsschauspielschule des Dramatischen Zentrums Wien. Dokumentation eines theaterpädagogischen Experiments. Wien: Dramatisches Zentrum Wien [o.J.] (Texte zur Theaterarbeit, 5)
  • Protokoll zur Mitbestimmung. Tagung von Vertretern Deutschsprachiger Bühnen am 23. - 25. 3. 1973 im Dramatischen Zentrum Wien. Wien: Augarten-Verlag Szabo 1975 (Texte zur Theaterarbeit, 2)

Links