Bräunerstraße 8

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1., Bräunerstraße 8, um 1940
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1723
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  21.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Bräunerstraße8.jpg
Bildunterschrift  1., Bräunerstraße 8, um 1940
Bildquelle WStLA, Fotosammlung Stadtplanung, Reiffenstein
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtBräunerstraße8
Innere StadtHabsburgergasse5

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt116517701795
Innere Stadt120317951821
Innere Stadt113618211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Bräunerstraße 8, identisch mit Habsburgergasse 5 (Konskriptionsnummer 1136). Erstes Haus ab 1368 bezeugt, im 16. Jahrhundert ein Freihaus. Ein vierstöckiger Neubau erfolgte 1723 und blieb bis nach dem Ersten Weltkrieg im Besitz der Graven Cavriani.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 6, 2. Teil. Wien ²1957 (Manuskript im WStLA), S. 328 f.