Bräunerstraße 6

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner Josef Madersperger, Friedrich Hebbel, Michael Umlauf
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  21.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
Innere StadtBräunerstraße6

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Innere Stadt113118211862
Innere Stadt115917701795
Innere Stadt116017701795
Innere Stadt119717951821
Innere Stadt119817951821
Innere Stadt113018211862
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Bräunerstraße 6 (Konskriptionsnummer 1130 f.).

Haus 1130 im 13. Jahrhundert das Haus der Brüder Falkenstien. 1670 im Besitz des Hutmachers Peter Scisch, auf den der Schildname "Zu den sieben Hüten" zurückzuführen ist, der bald "Zu den drei weißen Tauben" weichen musste. 1807 lebte hier Josef Madersperger; Friedrich Hebbel wohnte hier von 1848 bis 1861.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 6, 2. Teil. Wien ²1957 (Manuskript im WStLA), S. 323-327