Blutgasse 7

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1559
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  3.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Blutgasse7

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt88118211862
Stadt93517951821
Stadt87017701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Blutgasse 7 (Konskriptionsnummer 881); Teil des Fähnrichhofes.

Das Haus Blutgasse 7 wurde erst 1559 vom Nachbarhaus Blutgasse 9 abgetrennt und bildet seitdem ein eigenständiges Objekt. Das heutige Haus steht auf einer Grundfläche von 111 Quadratmetern und entstand im Jahr 1700. Am 24. Juli 1930 wurde es von der Gemeinde Wien angekauft.

siehe auch Fähnrichhof.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 4, 3. Teil. Wien ²1955 (Manuskript im WStLA), S. 617-619