Blutgasse 5

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1533
Jahr bis
Andere Bezeichnung Zur grünen Raith Tafel
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  3.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Blutgasse5

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Stadt84818211862
Stadt89817951821
Stadt86717701795
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Blutgasse 5 (Konskriptionsnummer 848); Zur grünen Raith Tafel; Teil des Fähnrichhofes.

1533 wird zum erstem Mal ein Gebäude auf diesem Grundstück urkundlich erwähnt. Es handelte sich dabei um ein gemauertes Haus, das zwei Besitzer hatte. Aufgrund eines Teilungsvertrages wurden die beiden Teile am 1. September 1628 besitzrechtlich vereint. Seit dieser Zeit ist der Name "Zur grünen Raith Tafel" bekannt.

Das heutige Haus entstand im Jahr 1800 und wurde am 19. Juni 1918 von der Gemeinde Wien angekauft. Als am 8. April 1945 eine Bombe in den Hof einschlug, kam es an den angrenzenden Wohnungen zu einigen Bauschäden.

siehe auch Fähnrichhof.


Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Menschen und Kultur. Band 4, 3. Teil. Wien ²1955 (Manuskript im WStLA), S. 615-617