Baldiagasse

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Objekts Verkehrsfläche
Jahr von 1893
Jahr bis
Name seit 24.08.1893
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach Ferdinand Baldia
Bezirk 16
Lage Ottakring
Verkehr
Prominente Bewohner
Besondere Bauwerke
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  23.03.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Baldiagasse (16, Ottakring), benannt (24. August 1893 Stadtrat) nach dem einer alteingesessenen Ottakringer Familie entstammenden Baumeister (Baldiahof) Ferdinand Baldia (* 1817, † 1869), der sich als Mitglied des Gemeindeausschusses Ottakring Verdienste erworben hat.

Pfarrzugehörigkeit

Literatur

  • Verwaltungsbericht der Stadt Wien 1889/1893, S. 160
  • Rudolf Geyer: Handbuch der Wiener Matriken. Ein Hilfswerk für Matriken-Führer und Familienforscher. Wien: Verlag d. Österr. Inst. für Genealogie, Familienrecht und Wappenkunde [1929], S. 139