Börsegasse 6

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1949
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Gustav Hoppe
Prominente Bewohner
Quelle Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  3.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
1Börsegasse6

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

1, Börsegasse 6, erbaut 1877.

Kriegsschäden

Das 1877 erbaute Haus fiel dem Bombenangriff vom 12. März 1945 zum Opfer. Die Zerstörungen waren so umfangreich, dass nur noch eine Hausruine übrig blieb, die abgetragen werden musste. Die Schuttmassen waren derart enorm, dass sie noch bis 1946 ein Verkehrshindernis darstellten.

Der Neubau

1949 wurde das Haus durch den Architekten Gustav Hoppe neu errichtet.

Gewerbe und Firmen innerhalb des Hauses im Laufe der Jahre

  • Geschäftshaus Stiassny
  • Textilfirma Friedrich Kubinzky (1916-1952)
  • Strumfwarenfabrik Bärenmarke (1952)

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 3. Teil. Wien ²1953 (Manuskript im WStLA), S. 669