Wir sind vor 3 Jahren online gegangen! Erfahren Sie mehr über das Projekt und helfen Sie mit.

Alfred Hrdlicka

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Hrdlicka, Alfred
Abweichende Namensform
Titel o.HsProf.
Geschlecht männlich
GND 118553925
Geburtsdatum 27.02.1928
Geburtsort Wien
Sterbedatum 05.12.2009
Sterbeort Wien
Begräbnisdatum 19.12.2009
Friedhof Zentralfriedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Bildhauer, Maler, Grafiker
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Gedenktage
Letzte Änderung am  19.08.2015 durch WIEN1\lanm09bar
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

AuszeichnungVerleihungÜbernahme
Ehrenpreis der Stadt Wien1961
Österreichischer Staatspreis für Plastik4 März 1968
Preis der Stadt Wien für Bildhauerei29 Mai 1967

Es wurden noch keine Adressen zu dieser Person erfasst!

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst!

NameBeziehung
Fritz WotrubaLehrer

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Alfred Hrdlicka, * 27. Februar 1928 Wien, † 5. Dezember 2009 Wien, Bildhauer, Maler.

Biographie

Alfred Hrdlicka wurde am 27. Februar 1928 in Wien geboren. Er begann 1946 an der Akademie der Bildenden Künste bei Gütersloh und Dobrowsky Malerei zu studieren und erwarb das Diplom des akademischen Malers. 1952 wandte er sich der Plastik zu, studierte bis 1957 bei Fritz Wotruba und schloss auch diese Studien mit dem Diplom ab.

Als Graphiker und Bildhauer gleichermaßen fruchtbar, hat Hrdlicka die schicksalhafte Unzulänglichkeit des Menschen, die zu zeitlosen Symbolen gewordenen Randexistenzen gestaltet. Seine Bildhauerei von Rodin ausgehend, ist für ihn die körperhafte Kunst schlechthin. Die Motive seiner Kunst sind immer wiederkehrend u.a. Mord und Gewalt als Zeitphänomene und der geschundene Menschenkörper.

Mahnmal gegen Krieg und Faschismus

Literatur

  • Rathauskorrespondenz, 21.02.2003, 09.11.2005, 30.07.2008, 05.12.2009

Links