Adolf-Schärf-Fonds

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datum von
Datum bis
Objektbezug
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  13.03.2014 durch WIEN1\lanm09mer
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF

Adolf-Schärf-Fonds (zur Förderung von Wissenschaft und Kunst), entstanden mit Beschluß von 31. März 1982 durch den Zusammenschluß des Wiener Kunstfonds (gegründet 1956) und des Dr.-Adolf-Schärf-Fonds zur Förderung der Wissenschaft (gegründet 1960 anläßlich des 70. Geburtstags von Adolf Schärf als „Dr.-Adolf-Schärf-Stipendienfonds für Wiener Studierende") durch die Zentralsparkasse der Gemeinde Wien (beziehungsweise Zentral- und Kommerzialbank, Wien, beziehungsweise Zentral- und Kommerzialbank Arbeitsgemeinschaft); der Fonds vergab seit 1987 auch „Zentral-Preise" für Wissenschaft beziehungsweise Kunst. 1991 wurde der Fonds im Zuge einer Umorientierung der Förderungstätigkeit aufgelöst; insgesamt wurden rund 17 Millionen Schilling an Förderungsmitteln ausgeschüttet.

Literatur

  • Felix Czeike: Dr.-Adolf-Schärf-Fonds zur Förderung der Wissenschaft. Eine Dokumentation seiner Entwicklung. In: Summa. Wirtschaftsberichte. Wien: Zentralsparkasse der Gemeinde Wien 8/1974, S. 6 ff.
  • Felix Czeike: Aus der Förderungstätigkeit des Dr.-Adolf-Schärf-Fonds. In: Summa. Wirtschaftsberichte. Wien: Zentralsparkasse der Gemeinde Wien 8/1977, S. 3 ff.
  • Felix Czeike: Aus der Förderungstätigkeit des Dr.-Adolf-Schärf-Fonds. In: Summa. Wirtschaftsberichte. Wien: Zentralsparkasse der Gemeinde Wien 4/1978, S. 26 ff.
  • Felix Czeike: Aus der Förderungstätigkeit des Dr.-Adolf-Schärf-Fonds. In: Summa. Wirtschaftsberichte. Wien: Zentralsparkasse der Gemeinde Wien 4/1979, S. 26 ff.
  • Felix Czeike: Aus der Förderungstätigkeit des Dr.-Adolf-Schärf-Fonds. In: Summa. Wirtschaftsberichte. Wien: Zentralsparkasse der Gemeinde Wien, Satzungen (1983)