Adam-und-Eva-Spiel

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Paul Harrer: Wien, seine Häuser
Letzte Änderung am  20.01.2015 durch DYN\elwu
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF

Adam-und-Eva-Spiel (1; Adam-und-Eva-Haus), öffentliche Faschingsbelustigung, die ab dem 17. Jahrhundert bekannt ist und insbesondere im Hundsfottgässel (1) abgehalten wurde. Karl VI. beschränkte die Veranstaltung auf die drei letzten Faschingstage, da Burschen blasend, leiernd, tanzend und springend durch die Straßen gegangen sind und die BewohnerInnen beunruhigt hatten. Das Spiel durfte nur in aller Ehrsamkeit gespielt werden. Von Maria Theresia wurde das Spiel wegen Sittengefährdung verboten.

Literatur

  • Paul Harrer-Lucienfeld: Wien, seine Häuser, Geschichte und Kultur. Band 2, 2. Teil. Wien ²1952 (Manuskript im WStLA), S. 251