Wiener Dialekt

Aus Wien Geschichte Wiki
Version vom 25. August 2014, 11:57 Uhr von WIEN1\lanm09bur (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Bestätigte Version (Unterschied) | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datum von
Datum bis
Objektbezug
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  25.08.2014 durch WIEN1\lanm09bur
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF

(Mundart). Die Mundart ist in Städten im Gegensatz zu ländlichen Gebieten nicht in gleichem Maß in allen gesellschaftlichen Schichten gebräuchlich Es ist jedoch falsch, wenn man die Mundart als eine Verunstaltung der Schriftsprache bezeichnet, weil die Mundarten älter sind als die Schriftsprache und sich diese erst aus den Mundarten entwickelt hat. Das hohe Alter des Wienerischen erweist sich aus den zahlreichen Ausdrücken, die auf alte Zeiten zurückgehen und im Neuhochdeutschen in Vergessenheit geraten sind, aus den Formen, die dem ältesten Sprachgebrauch angehören, und an der Aussprache, die seinerzeit im allgemeinen Gebrauch der Gebildeten gewesen ist. Da ab etwa 1200 Dichter und Ämter mundartliche Wörter zu vermeiden suchten, um im gesamten deutschen Sprachraum verstanden zu werden, entwickelte sich eine „Schriftsprache"; daneben erhielt sich jedoch bis heute die Dialektdichtung. Der Wort- und Formenschatz des Wiener Dialekts spiegelt die Herkunft der Einflüsse, die das Werden der Stadt und ihrer Kultur bestimmten; der Einfluss der fremden Strömungen auf die Alltagssprache der städtischen Bewohner zeigt die tiefgreifende Wirkung der Kulturströmungen. Das Wienerische verbindet erstaunliche Beharrsamkeit mit großer Freude an Neuerungen; es hat auch in erheblichen Maße die übrigen österreichischen Dialekte beeinflusst. In den letzten Jahrzehnten haben verschiedene Dialektausdrücke in das Österreichische Wörterbuch Eingang gefunden.

Literatur

  • F. Hügel: Der Wiener Dialekt. Lexikon der Wiener Volkssprache. 1873
  • E. M. Schranka: Wiener Dialekt-Lexikon. 1905.
  • J. Jakob: Wörterbuch des Wiener Dialekts. 1929.
  • Mauriz Schuster: Alt-Wienerisch. Ein Wörterbuch veraltender und veralteter Wiener Ausdrücke und Redensarten. Neudruck 1984
  • Mauriz Schuster, Hans Schikola: Sprachlehre der Wiener Mundart. Neudruck 1984
  • Max Mayr: Das Wienerische. Art und Redensart. 1980
  • Eberhard Kranzmayer: Lautwandlungen und Lautverschiebungen im gegenwärtigen Wienerischen. In: Zeitschrift für Mundartforschung. Heft 4. 1953
  • Walter Steinhauser: 250 Jahre Wienerisch. Zur Geschichte einer Stadtmundart. In: Zeitschrift für Mundartforschung. Heft 3. 1953
  • Hans Schikola: Schriftdeutsch und Wienerisch. 1954
  • Peter Wehle: Sprechen Sie Wienerisch?. 1980
  • Peter Wehle; Sprechen Sie Ausländisch?. 1982