Wir sind vor 3 Jahren online gegangen! Erfahren Sie mehr über das Projekt und helfen Sie mit.

Zum langen Keller

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1690
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  5.06.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
BezirkStraßeHausnummer
7Burggasse67

frühere Adressierung

Derzeit wurden noch keine frühere Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Konskriptions-bezirkKonskriptions-nummerJahr vonJahr bis
Neubau234
Kartenausschnitt aus Wien Kulturgut

Keller, Zum langen (7, Burggasse 67).

Schottenabt Sebastian Faber ließ Ende 17. Jahrhundert in der späteren Vorstadt Neubau (auf Schottengrund) einen langen Keller für Stiftszwecke graben und über diesem ein Haus zur Versorgung alter Stiftsdiener errichten. 1690 richtete die Gemeinde St. Ulrich dort ein Grundarmenhaus ein. 1758 ging der "lange Keller" an den Staat über. Maria Theresia gestaltete ihn zu einem allgemeinen Versorgungshaus um. Im Armenhaus war auch eine dem heiligen Martin geweihte Kapelle untergebracht. 1853 wurde es aufgelassen.

Literatur

  • Das Versorgungshaus Langenkeller und die Capelle desselben (1822)
  • Die 50jährge Jubelfeier der Kapelle zum heiligen Martin an dem Versorgungshause Langenkeller ... nebst kurzer Geschichte dieser Armenanstalt und ihrer Kapelle (1822)
  • Hans Rotter: Neubau. Ein Heimatbuch des 7. Wiener Gemeindebezirkes. Wien: Deutscher Verlag für Jugend und Volk 1925, S. 43 f.
  • Wilhelm Kisch: Die alten Straßen und Plätze von Wiens Vorstädten und ihre historisch interessanten Häuser. (Photomechan. Wiedergabe [d. Ausg. v. 1895]). Cosenza: Brenner 1967, Band 3, S. 451
  • Karl Weiß: Geschichte der öffentlichen Anstalten ... für die Armenversorgung in Wien. (1867), S. 172, 253 ff.
  • Gustav Gugitz: Bibliographie zur Geschichte und Stadtkunde von Wien. Hg. vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich und Wien. Band 3: Allgemeine und besondere Topographie von Wien. Wien: Jugend & Volk 1956, S. 292