Carl Otto Czeschka

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personenname Czeschka, Carl Otto
Abweichende Namensform
Titel Prof.
Geschlecht männlich
GND 118677675
Geburtsdatum 22.10.1878
Geburtsort Fünfhaus
Sterbedatum 30.07.1960
Sterbeort Hamburg
Begräbnisdatum
Friedhof
Grabstelle
Ehrengrab
Beruf Graphiker
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass
Verkehrsfläche
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Letzte Änderung am  27.07.2016 durch WIEN1\lanm08lai
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF


Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Art der AdresseBezirkStraßeHausnummer
Geburtsadresse15Zinckgasse6

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst!

NameBeziehung
Christian GriepenkerlLehrer
Oskar KokoschkaSchüler

Es wurden noch keine Objekte nach dieser Person benannt!

Carl Otto Czeschka, * 22. Oktober 1878 Fünfhaus (15, Zinckgasse 6), † 30. Juli 1960 Hamburg, Graphiker.

Studierte 1894-1898 an der Akademie bei Christian Griepenkerl, lehrte 1902-1904 an der Wiener Kunstgewerbeschule (einer seiner Schüler war Oskar Kokoschka) und wurde zum 1. Oktober 1907 als Professor an die Kunstgewerbeschule Hamburg berufen.

Er gehörte zu den führenden Meistern der Druckgraphik des Wiener Jugendstils, war Mitarbeiter der Wiener Werkstätte, des Verlags Gerlach & Wiedling und Mitglied der Klimt-Gruppe.

Quellen

Literatur

  • Heinz Schöny: Wiener Künstler-Ahnen. Genealogische Daten und Ahnenlisten. Wiener Maler. Band 3: Jugendstil (Symbolismus). Wien: Selbstverlag der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft "Adler" 1987, S. 113 ff.
  • Rudolf Schmidt: Österreichisches Künstlerlexikon. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Wien: Tusch 1974-1980
  • Ulrich Thieme / Felix Becker [Hg.]: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. 37 Bände. Leipzig: Engelmann 1907-1950
  • Manfred Neureiter: Lexikon der Exlibriskünstler. Berlin: Pro Business 32013, S. 132

Links