Alfons Czibulka

Aus Wien Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfons Czibulka
Personenname Czibulka, Alfons
Abweichende Namensform
Titel
Geschlecht männlich
GND 116779128
Geburtsdatum 14.05.1842
Geburtsort Kirchdrauf (Spišské Podhradie, Slowakei)
Sterbedatum 27.10.1894
Sterbeort Wien
Begräbnisdatum
Friedhof Zentralfriedhof
Grabstelle Gruppe 42A, Reihe 3, Nummer 4
Ehrengrab ehrenhalber
Beruf Komponist, Kapellmeister
Parteizugehörigkeit
Religionszugehörigkeit 
Ereignis
Nachlass/Vorlass Wienbibliothek im Rathaus / Handschriftensammlung / Musiksammlung
Verkehrsfläche Czibulkagasse
Denkmal
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Gedenktage
Letzte Änderung am  13.01.2017 durch DYN\krabina
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Bildname Alfonsczibulka.jpg
Bildunterschrift  Alfons Czibulka
Bildquelle Wienbibliothek im Rathaus, Tagblattarchiv: Fotosammlung, TF-001864
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0

Es wurden noch keine Funktionen zu dieser Person erfasst!

Es wurden noch keine Auszeichnungen zu dieser Person erfasst!

Art der AdresseBezirkStraßeHausnummer
Sterbeadresse3Reisnerstraße7

Es wurde noch keine Familie zu dieser Person erfasst! Es wurden noch keine Beziehungen zu dieser Person erfasst!

Alfons Czibulka, * 14. Mai 1842 Kirchdrauf (Spišské Podhradie, Slowakei), † 27. Oktober 1894 Wien, Komponist, Theater- und Militärkapellmeister.

Biographie

Arbeitete zunächst als Musiklehrer und Kapellmeister (Wiener Neustadt, Triest, Innsbruck), kam dann als Kapellmeister ans Wiener Carltheater. 1880 erhielt er den ersten Preis der Internationalen Musikkapellenkonkurrenz in Brüssel. In der Wiener Rotunde dirigierte er große Konzerte. Er komponierte über 300 Orchesterwerke, darunter sechs Operetten.

Teilnachlass in der Musiksammlung, Splitternachlass in der Handschriftensammlung der Wienbibliothek im Rathaus.

Czibulkagasse.

Literatur

  • Friedrich Anzenberger: Alfons Czibulka (1842-1894). Militärkapellmeister und Komponist. Wien: Wiener Stadt- und Landesbibliothek 2000 (Publikationen aus der Wiener Stadt- und Landesbibliothek, 5)
  • Österreichisches biographisches Lexikon 1815–1950. Hg. von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Band 1. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1957
  • Richard Bamberger / Franz Maier-Bruck: Österreich-Lexikon in zwei Bänden. Wien: Österreichischer Bundesverlag / Wien [u.a.]: Jugend & Volk 1966
  • Wiener Geschichtsblätter 36 (1981), S. 13
  • Wienbibliothek im Rathaus/Tagblattarchiv: Czibulka, Alfons [Sign.: TP-008263]
  • Wienbibliothek im Rathaus/Druckschriftensammlung: Konvolut von Besprechungen und Kritiken über Alphons Czibulkas Bühnenwerke und Konzerte in verschiedenen Zeitungen. 5 Bände [Sign.: B-121036]

Links